Das Angebot richtet sich vornehmlich an Absolventinnen der FrauenStudien und meine ehemaligen BGS -Teilnehmerinnen beim WS FrauenStudien. Aber auch neue Personen sind willkommen. Das Veranstaltungsangebot soll:

  • am gemeinsamen Habitus der FrauenStudienfrauen ansetzen

  • die akademische Auseinandersetzung mit einem Thema anbieten

  • den Austausch ehemaliger FrauenStudienteilnehmerinnen untereinander ermöglichen

     

An drei Abenden im laufenden Jahr bietet sich die Möglichkeit, noch einmal die Seminaratmosphäre der FrauenStudien zu erleben und im Sinne der gelernten akademischen Praxis in einem habituell vertrauten Kreis diskutierend den Horizont zu erweitern. Basierend auf meiner Expertise rund um die Themenfelder „Habitussensibilität“ und „Frau in der Gesellschaft“ biete ich einen Impulsvortrag, der im Anschluss gemeinsam diskutiert und bearbeitet wird.

Danach gibt es bei einem Glas Wein oder Wasser die Gelegenheit zum Austausch untereinander.

Folgende Themen und Termine:

11.05.2015; 19.30 – 21.30 Uhr Familie als Herstellungsleistung

24.08.2015, 19.30 – 21.30 Uhr Arbeitsteilung: Inkorporation vs. Aushandlung

17.11.2015, 19.30 – 21.30 Uhr Sorgearbeit: Individualisierung vs. Retraditionalisierung

Kosten pro Abend inkl. Getränke: 18,- Euro (auf 20 Personen begrenzt). Im Veranstaltungskalender finden Sie den entsprechenden Veranstaltungsort und Hinweise zur Anmeldung

Nehmen Sie bei Interesse an dieser Seminarveranstaltung Kontakt zu mir auf oder melden Sie sich direkt an: